Wir leben ständig in zwei Welten.

Die erste Welt ist die geistige Welt des Bewusstseins. Dies ist die ursprüngliche Welt.

Die zweite Welt ist die Welt der Erscheinungen oder Auswirkungen diese ist wie ein Spiegelbild zur ersten Welt. Sie ist ein Bild der ersten Welt und in diesem Sinne virtuell (nicht echt, nicht in Wirklichkeit vorhanden, aber echt erscheinend)

Das ist die Welt in der wir leben, die wir als außerhalb von uns empfinden. In Wirklichkeit ist sie nur eine Spiegelung unserer inneren Welt der Welt des Seins, der Welt des Bewusstseins.

Wirklich bleibende Veränderungen der zweiten Welt sind nur möglich wenn wir in der ursprünglichen Welt, der ersten Welt, arbeiten und so an der Wurzel des „Problems“ beginnen. Wie bei einem Spiegelbild macht es auch hier keinen Sinn auf das Spiegelbild einwirken zu wollen um etwas zu verändern. Du musst zuerst selbst lachen damit dein Spiegelbild zurück lacht.

Die Übersetzung von spirituell Healing lautet geistige Heilung.

Die spirituelle Genesung findet in der geistigen Welt, in der ersten Welt, statt. Die physische Genesung ist dann die Spiegelung und die Folge davon.

In der ersten Welt der geistigen Welt des Bewusstseins geht es primär um das was du bist. In der zweiten Welt der Welt der Spiegelungen und der physischen Welt geht es um das was du tust. Somit geht es bei der geistigen Heilung ausschließlich um deinen Geisteszustand und nicht um das Handeln oder Tun. Das Handeln folgt dann automatisch als Inspiration daraus. Die Inspiration kann zum Beispiel sein das du den richtigen Arzt findest, das richtige Medikament entdeckst oder du plötzlich ein Fehlverhalten bei dir entdeckst usw. Was schließlich in der Folge den Weg zu einer körperlichen Genesung eröffnet.

Ho’oponopono* ist eine sehr gute Möglichkeit den für die Heilung förderlichen Geisteszustand zu erreichen.

Ho’oponopono ist eine Brücke zwischen der zweiten Welt, physische Welt und der ersten Welt des Bewusstseins. Ausgehend vom erkannten Problemen in der physischen Welt (im Spiegelbild) und der gewünschten Lösung ermöglichtHo’oponopono das Auflösen des „Problems“ in die erste geistige Welt des Bewusstseins und ermöglicht so die Heilung.

Die Dualität der physischen Welt wird mit Hilfe von Ho’oponopono transzendiert und eine Heilung findet auf einer höheren Ebene sozusagen in einer höheren Dimension statt. Und das wiederum spiegelt sich in der zweiten physischen Welt.

Im Gegensatz zur Dualität der physischen Welt ist die Eigenschaft der ersten Welt die Einheit oder das Einheitsbewusstsein. In diesem Sinne gibt es in der höheren Dimensionen keinen Gegenpol, du bist im ALLEINEN und mit allem anderen verbunden. Daraus ergibt sich das grundsätzliche Prinzip oder der grundsätzliche Seinszustand im Ho’oponopono. 

Die übernehme die Verantwortung ist das zugrunde liegende Prinzip von Ho’oponopono.

Alles was im Spiegel meine Realität erscheint ist meins und es liegt an mir es zu ändern. Denn nur dass das was mir gehört kann ich auch selbst ändern. Und wenn ich es ändere ändert es sich automatisch auch im äußeren Spiegelbild. Die Verantwortung übernehmen bedeutet nicht dass man sich selbst die Schuld für gewisse Situationen gibt. Es bedeutet nur das man alles, auch das „Problem„ als sein eigenes ansieht und alles vollständig annimmt. Schuld hingegen ist ein sehr tiefes Gefühl Level of Consciousness LOC 20** und wirkt genau entgegengesetzt zu Ho’oponopono welches zu einem höheren Bewusstsein führt. Deshalb ist es so wichtig, zwischen Schuld und Verantwortung übernehmen, präzise zu unterscheiden. Um die Übernahme der Verantwortung zu erreichen sprichst du   „Es tut mit leid„ „Es tut mit leid„ „Es tut mit leid„ ….. so oft bis du spürst das du es hast

Das zweite Grundprinzip des Ho’oponopono ist die Vergebung. Dieses entspricht wie auch Ho’oponopono und bedingungslose Liebe LOC 540**. „Bitte verzeih mir“ „Ich vergebe das jetzt“ „ich vergebe mir“  „ich vergebe dir“ oder auch nur allgemein „ich vergebe“

Das dritte Grundprinzip von Ho’oponopono ist die Dankbarkeit. Sätze die du sprechen kannst sind zum Beispiel „danke“, „danke für die Möglichkeit das loszulassen“, „ich danke dir“, „ich danke mir“ oder auch nur „danke“

Das vierte Grundprinzip von Ho’oponopono ist die Liebe und zwar die bedingungslose Liebe allem und jedem gegenüber weil in dieser Dimension nichts außerhalb von mir existiert. Alles ist ein Energiefeld und ein Bewusstsein es gibt keine Trennung zwischen mir und den anderen zwischen mir und der physischen Welt. Bedingungslose Liebe ist hier anders zu verstehen als die romantische Liebe, die Verliebtheit einer anderen Person gegenüber welche in der Regel eher eine Abhängigkeit darstellt als echte bedingungslose Liebe. Auch hier ist wiederum eine präzise Unterscheidung notwendig und auch die damit verbundene Erkenntnis des Unterschieds. Bedingungslose Liebe bedeutet ich nehme alles an, was in meiner Realität erscheint, ich lehne nichts ab, alles gehört zu mir weil es in mir und in meiner Realität entstanden ist.

Eine Voraussetzung um auf dieser höheren Dimensionen mit Ho’oponopono zu arbeiten ist keine Erwartungen in Bezug auf das Ergebnis zu haben. Der Prozess wird einfach durchgeführt ohne jegliche Erwartungen. 

Sehr hilfreich und wirkungsvoll bei der Anwendung von Ho’oponopono ist die Selbstdisziplin, die Selbstachtung und die Konsequenz in der Durchführung.

Sobald du kein Gefühl mehr zu diesem Problem oder Thema in dir spürst kannst du sagen „es ist vollbracht“

Es kann vorkommen dass die innere Stimme des Ego sich gegen diesen Prozess wendet und Sätze kommen die mit „Ja aber…..“ beginnen. Ein wirkungsvolles Gegenmittel dazu ist es zu sagen „Aber ja ich ändere das jetzt“

*Ho’oponopono: Im Hawaiianischen bedeutet die Wortsilbe Ho’o  “etwas tun”, pono bedeutet “etwas ausgleichen”, in “Harmonie bringen”, und “etwas korrigieren”, die Verdopplung der Silben, pono pono bzw. ponopono führt auf eine intensivere Vorgehensweise hin, somit hin zur “Vollkommenheit”. So lässt sich Ho’oponopono auch als “der Weg zur Vollkommenheit“, oder als Weg “zurück zu Gott” zum eigenen Herzen übersetzen. Weitere Infos dazu

**siehe auch die Ebenen des Bewusstseins nach David R. Hawkins

An dieser Stelle ist auf folgendes hinzuweisen:

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Laut der aktuellen Rechtssprechung ist geistig-spirituelles Heilen ausdrücklich keine medizinische Behandlung, sondern der Seelsorge oder der Religionsausübung mit dem Ziel der Aktivierung der Selbstheilungskräfte zuzuordnen. Ich weise ausdrücklich darauf hin, das ich keinerlei Diagnosen erstelle. Und ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich kein Arzt oder Heilpraktiker bin, auch nicht als Arzt oder Heilpraktiker auftrete. Ich gebe in keiner Weise und zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Form Heilungsversprechen ab. Die von mir favorisierten Methoden ersetzen keinen Arztbesuch und auch die Medikamente, die Sie derzeit einnehmen, stimmen Sie weiterhin mit Ihrem Arzt ab.

Wenn auf diesen Seiten der Begriff Heilung verwendet wird, ist damit die Aktivierung der Selbstheilungskräfte gemeint und nicht – wie im Sinne der Medizin – das Ausheilen von Krankheiten. Da sich die Aktivierung der Selbstheilungskräfte bei jedem Menschen sehr unterschiedlich gestalten kann, werden von niemandem Heilungsversprechen oder Erfolgsversprechen für die genannten Verfahren gegeben. Alle Angaben sind ohne Gewähr und unverbindlich. Wir haften nicht für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den gemachten Aussagen resultieren. Die gemachten Ratschläge ersetzen weder die Untersuchung noch die Betreuung durch einen Heilpraktiker oder Arzt.

The following two tabs change content below.

Alfred Georg Braun

In dir steckt viel mehr als du bisher zugelassen hast. Bist du bereit ab jetzt mehr zuzulassen ? Meine Aufgabe ist es dich mit deiner eigenen Quelle in Verbindung zu bringen und dir so den Zugang zu unendlichem Wissen zu eröffnen. Dich zu ermächtigen zu wissen dass du schon immer weißt. Es ist ein Prozess der schrittweise vorangeht indem du deine eigene Schwingung immer weiter anhebst ( folge immer deiner Freude und Passion ) bis sich der Schleier, den jeder nach der Geburt in die 3. Dimension erhalten hat, nach und nach ganz auflößt. Der Schleier der die eigenen Verbindung, zur Quelle und zur unendlichen Weißheit scheinbar trennt, verschwindet gänzlich und du erwachst zum vollen Potential deines multidimensionalen Wesens.

Neueste Artikel von Alfred Georg Braun (alle ansehen)